Die 50ZERO-Methode

Erfahre, wie wir effektiver als andere Plattformen den CO2-Ausstoß in Europa senken.

Die Klimaziele der Europäischen Union

Um das 2-Grad-Ziel zu erreichen, haben sich alle Länder im Pariser Klimaschutzabkommen darauf geeinigt, den Ausstoß klimaschädlicher Treibhausgase drastisch zu senken.

Für uns Europäer bedeutet dieses Ziel, dass wir in der Europäischen Union unseren CO2-Footprint bis 2050 unterm Strich auf Null reduzieren müssen.

Emissionshandel = Obergrenze für CO2-Emissionen

In Europa hat die EU-Kommission dafür ein Emissionshandelssystem, kurz: ETS, installiert. An diesem System muss die Energiewirtschaft, die Industrie und die Luftfahrtindustrie teilnehmen - insgesamt 11.000 Unternehmen in Europa, die für knapp 50% der CO2-Emissionen in Europa verantwortlich sind.

Für jedes Jahr definiert die Kommission eine Obergrenze (Cap) für CO2, die von der Industrie nicht überschritten werden darf.

Diese Obergrenze wird von Jahr zu Jahr reduziert. Indem die EU diese Obergrenze verschiebt, kann sie steuern, wie schnell das 2-Grad-Ziel erreicht wird.

Ein Preis für CO2

Die Pflichtteilnehmer müssen von der EU Emissionsrechte ersteigern. Ein Emissionsrecht funktioniert wie ein Gutschein und berechtigt einmalig zum Ausstoß von einer Tonne CO2 oder einer äquivalenten Menge anderer Treibhausgase. Insgesamt verkauft die EU jedes Jahr aber nur so viele Emissionsrechte, wie sie als jährliche Obergrenze festgelegt hat.

Einmal im Jahr müssen die Unternehmen vorrechnen, wie viel CO2 sie emittiert haben und die entsprechende Menge an Emissionsrechten einreichen. Die Berichte werden von den Behörden geprüft und die eingereichten Emissionsrechte werden gelöscht.

Die Teilnehmer können die Emissionsrechte auch untereinander handeln, an der insgesamt begrenzten Menge ändert das aber nichts. Je höher die Nachfrage nach Emissionsrechten bzw. je geringer die verfügbare Menge, desto höher steigt der Preis.

Kommen die Unternehmen dieser Verpflichtung nicht nach, droht ein Bußgeld bis zu 500.000 € und eine Nachzahlung von über 100€ pro Tonne CO2.

Emissionsrechte stilllegen = Absenken der Obergrenze für CO2 in Europa

Die 50ZERO Community kauft ebenfalls Emissionsrechte und legt sie ohne Nutzung still. Damit verringern wie die Anzahl der verfügbaren Emissionsrechte.

Das heißt, dass du effektiv dazu beiträgst, die Obergrenze für Emissionen weiter herabzusetzen. Es funktioniert wie ein Booster für die Erreichung der Klimaziele.

Ein von 50ZERO stillgelegtes Emissionsrechte kann nicht mehr von einem Industrieunternehmen verwendet werden, um eine Tonne CO2 zu emittieren. Das macht klimaschädliche Geschäftsmodelle wie z.B. die Erzeugung von Kohlestrom unprofitabel und schafft Anreize auf klimafreundliche Technologien umzustellen.

Was ist dein Beitrag?

Sieh dir unsere monatlichen Klimaschutz-Abos an oder hilf mit einem einmaligen Beitrag!

Jetzt handeln

Abonniere unseren Newsletter für spannende Neuigkeiten rund um das Thema Climate Action und Klimaschutz-Innovation und folge uns bei Instagram, Facebook, Twitter oder LinkedIn.

Follow us on